Wiltruds Kunst-Seiten


Biografie - Bilder - Objekte - Plastiken - Projekt 106 - - - AUSSTELLUNGEN


Biografie
Wiltrud Betzler-Schellin wurde 1949 in Stuttgart geboren. Sie wuchs dort auf und studierte nach dem Abitur Mathematik und Chemie an der Universität Stuttgart und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Nach ihrer Ausbildung arbeitete sie als Realschullehrerin in ihrer Heimatstadt. Im Jahre 1975 zog sie nach Osnabrück, Niedersachsen, und ist dort bis heute als Lehrerin an der Wittekind-Realschule tätig.

Im Rahmen ihrer Lehrtätigkeit beschäftigte sie sich mit kreativen Arbeiten, entwickelte u. a. mit Schulkindern Buchprojekte zu verschiedenen Themen, die anerkannt und prämiert wurden. Sie erteilte Kunstunterricht und wurde Fachleiterin, betrieb darüber hinaus ökologische Studien und arbeitete am Umweltbildungszentrum in Osnabrück mit.

Im Juni 2003 arbeitete Wiltrud Betzler-Schellin mit Kindern ihrer Schule an einem "Land Art"-Projekt, in dem die Kinder im Wald und an einem kleinen Bach aus vorgefundenen Materialien "Themen" bzw. Motive zu bearbeiten hatten.

Aus dem schulischen Projekt entwickelte sich die Idee einer Fotoserie im Wald, Baum-Zeichen genannt, bei der Wiltrud Betzler-Schellin zusammen mit dem Künstler Ulrich Leive mit Wachs und Ölkreiden Zeichen und Piktogramme auf Baumstämme anbrachte. Die Zeichen verstärken manchmal nur Einritzungen, die von fremder Hand vor Jahren vorgenommen worden waren oder spüren besonderen Eigentümlichkeiten im Wachstum der Bäume nach. Manchmal tragen die Bäume schon Zeichen oder Buchstaben, die innerhalb der Forstwirtschaft angebracht wurden oder als Markierungen für Wanderungen dienen.

Goldene Linie

Seit einiger Zeit widmet sich Wiltrud Betzler-Schellin eigener Malerei, die sie früher mangels Zeit und Möglichkeiten nicht verwirklichen konnte. Inzwischen ist sie auch auf das Gebiet der Plastik und Objektbearbeitung übergegangen, ohne die Malerei jedoch zu vernachlässigen. Es sind Werke aus Holz mit Bemalung entstanden; Objekte wurden aus diversen Materialien zusammengefügt.

Goldene Linie

Ganz besonders muss auf ihr Jahrhundertprojekt 106 hingewiesen werden!

.



Wiltrud Betzler-Schellin


Biografie - Bilder - Objekte - Plastiken - Projekt 106 - - - AUSSTELLUNGEN


Bilder
Grundlage dieser Malerei ist das Erfassen der Welt in subjektiv empfundenen Einzelwelten wie

Erdwelten, Wasserwelten, Luftwelten und Feuerwelten,

zu denen jeweils Bilderzyklen entstehen. Dabei steht zur Zeit die Auseinandersetzung mit Menschen, Tieren und Pflanzen im Vordergrund.

Zu den Pflanzenwelten gehören die Blumen-Bilder und die Baum-Landschaften.

Die Blumen-Bilder stehen in ihrer Farbigkeit für ein positives Lebensgefühl - manchmal mit mystischen Anklängen -, das in unserer Natur vorhanden ist und vom Betrachter gesehen werden will. Dabei wird die wirkliche Natur der Blumen in den Bildern nicht imitativ wiedergegeben, sondern als Spiel mit Farben und Formen. So ergibt sich eine kompositorische Herausforderung, die eine eigene, innere Blumenwelt wiederspiegelt.

Bei den Baum-Landschaften geht es um ein Erfassen der dinglichen Welt, das Schwergewicht liegt dabei auf Baumdarstellungen, die ein Eigenleben führen. Dabei ist auch hier die künstlerische Umsetzung in eine zeichenhafte Bildsprache wesentlich.

Schwerpunkt in der beinahe gegenstandslosen, auf vereinfachte Schemen und vage Piktogramme reduzierten Darstellung der Menschen-Bilder ist die variierende psychische Befindlichkeit des Menschen als Reaktion auf reale Erlebnisse und die daraus resultierenden Gefühle.

Die Tierbilder werden in realitätsnaher Darstellung erfasst, wobei oft Ausschnitte gewählt werden, die einer gewollten Komposition entsprechen, sodass sich die künstlerische Komposition vor die realitätsnahe Erfassung schiebt. Dem folgt auch die Pinselhandschrift, die sich mit gestisch-unbekümmertem Strich kraftvoll präsentiert.

.


Biografie - Bilder - Objekte - Plastiken - Projekt 106 - - - AUSSTELLUNGEN


Objekte
1. Bemalte Holzobjekte

Die aus Holzlatten lamellenartig zusammengefügten Objekte bestehen zu einem Teil aus altem Holz, das aus zerfallenen Häusern stammt. Es hat unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheit, von ungehobelt rau bis zu beinahe schleifglatter Fläche. Die Latten sind einzeln bemalt und zu einem späteren Zeitpunkt der Arbeit mit Querleisten zum Objekt verbunden worden. Manche Bretter wurden mit der Säge bearbeitet und haben eine figürliche Formung erhalten. Nur selten sind maschinell gefertigte Holzplatten Teile der Objekte. Die Künstlerin bevorzugt "Holz mit authentischer Vergangenheit", dessen Gebrauchsspuren wie Bohrlöcher, Absplitterungen und Kerben in die Malerei einbezogen werden.

Die Betrachtung der Natur und des Menschen in der Natur ist das Thema der Künstlerin. Wolkenmassen, Vögelschwärme, Impressionen wechselnden Lichts, das Gegeneinander von Erdenschwere und Himmelsleichtigkeit spiegelt sich farblich wieder.

2. Kreuze

Die Kreuze beinhalten neben der Fortführung von Erdtönen zu Himmelsfarben und Höhungen mit Blattgold eine Zahlensymbolik. 13 Elemente (1 + 12, Christus und die Jünger) oder auch 33 Schrauben für die ehedem geschätzte Zahl der Lebensjahre Christi.

.


Biografie - Bilder - Objekte - Plastiken - Projekt 106 - - - AUSSTELLUNGEN


Plastiken
Die Kleinplastiken bestehen zumeist aus einer Figur, die aus einer Drahtkonstruktion besteht, die mit Stoff umwickelt und aus einer plastischen Masse geformt wurde.
Jeder Figur ist ein Holzkörper beigegeben, auf dem sie sitzt oder liegt. Einige der Plastiken haben zusätzlich Metallmaterial eingearbeitet bekommen, zum Beispiel alte Eisenteile, Ofentüren aus Gusseisen und alte Scharniere.
Der Mensch in einer existentiell bedrohlichen Lage, das zumeist schwarze, dunkle Eisen überhängt, bedeckt ihn, es bedrängt ihn und erschlägt ihn beinahe.

.


Biografie - Bilder - Objekte - Plastiken - Projekt 106 - - - AUSSTELLUNGEN


Ausstellungen (Auswahl)

Einzelausstellungen
  • RA-Kanzlei Dr. Simon, Mai - Dezember 2004, Osnabrück
  • "Projekt 106", Kulturnacht 2005, Osnabrück
  • Diakoniekrankenhaus, 2005, Georgsmarienhütte
  • Luckower Kultursommer, 2005, Luckow, Mecklenburg-Vorpommern
  • "Mitten im Leben", Krebsberatungsstelle, 2006, Osnabrück
  • "Einblicke", Kultur Werkstatt Galerie, 2006, Eggesin, Mecklenburg-Vorpommern
  • 43. Ausstellung "Kultur im Treppenhaus", 19.1.2007 - 20.3.2007, Gewerkschaftshaus Osnabrück (Pdf-Datei - 199 KB)
  • "Kreuze", St, Marien Pasewalk, 7.7.2007 - 5.8.2007

Teilnahme an Ausstellungen
  • Straßengalerie 2003, 2004, 2005, Osnabrück
  • Kunst:offen 2005, 2006, Koblentz, Ueckermünde, Zinzow, Mecklenburg-Vorpommern
  • Kreuzausstellung, Luckower Kultursommer, 2005, Luckow, Mecklenburg-Vorpommern
  • Kreuzausstellung, 2005/2006, Anklam, Mecklenburg-Vorpommern
  • "Kreuz und Auferstehung", 2006, Winsen (Luhe), Niedersachsen
  • Winterfest im Kunsthaus 57, 3.12.2006 – 4.2.2007, Osnabrück
  • Stadtgalerie-Weihnachtskunstmarkt, 6.12.2006 –7.1.2007, Osnabrück
  • Paul-Holz-Kunstauktion, 2006, Pasewalk, Mecklenburg-Vorpommern
  • Kunst:offen 2007, Skulpturenpark Katzow, Pfingsten 2007
  • Kunst:offen 2007, Kulturspeicher Ueckermünde, Pfingsten 2007
  • Kunst:offen 2007, Koblentz, Pfingsten 2007
  • Gemeinschaftsausstellung "6. Hofkunst 2007", Künstlerhof Scharmbeck,
    8.9.2007 -3.10.2007
  • Beteiligung am 1. Deutsch-polnischen Künstlerpleinair Altwarp, 28.9.2007-30.9.2007
  • Beteiligung an der 2. Paul-Holz-Kunstauktion Historisches U Pasewalk, 11.11.2007
  • Beteiligung am Weihnachtskunstmarkt Galerie-Café Osnabrück,
    6.12.2007 - 31.12.2007
  • "Kunst in Gesellschaft", Ev. Bildungshaus Osnabrück, 29.3.2008 - 4.7.2008
.


Biografie - Bilder - Objekte - Plastiken - Projekt 106 - - - AUSSTELLUNGEN


Home

Übersicht



Goldene Linie

Diese Seite wurde zuerst erstellt am 25. 04. 2003
Zuletzt bearbeitet am 2. April 2008

Copyright © Wiltrud Betzler-Schellin

*** English Version ***