Die Ueda-Schule in Japan

Die Ueda-Schule der Teezeremonie ist das Vermächtnis des großen Teemeisters Soko Ueda (1563-1650), welches bis heute vom Hause Ueda in Hiroshima bewahrt wird. Die Teezeremonie von Soko Ueda ist in jeder einzelnen Handlung von Schönheit erfüllt und lässt uns eine große Klarheit spüren.

Die Besonderheit der auf Soko Ueda zurückgehenden Schule der Teezeremonie gründet sich darauf, dass in Soko eine Tiefe und intensive Neigung zur Kunst Hand in Hand geht mit seiner Eigenschaft als Samurai. Die Teeschalen, Teelöffel, Vasen, Teepavillons und Gärten, welche er uns hinterlassen hat, atmen den Geist der Momoyama-Kultur. Sie beeindrucken durch ihre bis in die kleinsten Einzelheiten gehende Originalität und geben Zeugnis von Soko Uedas wahrhaft großer Persönlichkeit.

Die Teezeremonie gründete sich auf die Lehre der im Haus Ueda tätigen Teemeister Nomura und Nakamura und wurde in der Familie Ueda über mehr als drei Jahrhunderte von Generation zu Generation bis in unsere heutige Zeit fortgeführt.