.
Die Leive-Bibel
Genesis - Bild 130




Joseph und seine Brüder - Heimreise © Ulrich Leive


Joseph und seine Brüder - Heimreise


Also kamen die Kinder Israels, Getreide zu kaufen.
Aber Joseph war der Regent im Lande.
Und er sah sie an, und kannte sie.
Und wiewohl er sie kannte, kannten sie ihn doch nicht.
Und sprach zu ihnen: Ihr seid Kundschafter.
Sie antworteten ihm: Nein, mein Herr.
Wir, deine Knechte, sind zwölf Brüder, Eines Manns Söhne im Lande Kanaan, und der jüngste ist noch bei unserem Vater; aber der eine ist nicht mehr vorhanden.
Joseph sprach zu ihnen:
Daran will ich euch prüfen; bei dem Leben Pharaos! ihr sollt nicht von dannen kommen, es komme denn her euer jüngster Bruder.
So laßt eurer Brüder einen gebunden liegen in eurem Gefängnis; ihr aber ziehet hin, und bringet heim, was ihr gekauft habt für den Hunger.
Und bringet euren jüngsten Bruder zu mir, so will ich euren Worten glauben, daß ihr nicht sterben müsset. - (Gen 42,5-10.13-16.19-20)


Zurück

Übersicht

Weiter

.
Ein Kommentar von Willy Rordorf
Als die sieben Jahre Hungersnot wirklich eintreffen, haben auch Jakob und seine Söhne in ihrer Heimat darunter zu leiden. Jakob hört, dass man in Ägypten Getreide kaufen kann und schickt seine Söhne hin Benjamin, seinen Jüngsten behält er bei sich.

Den Brüdern Josephs geht es schlecht in Ägypten: Joseph, der sie erkennt (während sie ihn nicht erkennen), behandelt sie wie Spione, wirft sie in den Kerker und lässt sie nur unter der Bedingung heimkehren, dass sie ihren jüngsten Bruder Benjamin mitbringen; Simeon behält er als Geisel zurück.

Das Bild Leives zeigt den Moment, da die Brüder Josephs wieder heimreisen dürfen. Rechts sieht man, wie die Geisel Simeon von zwei Schergen (sie sind in ägyptisch mythologischer Form dargestellt) ins Gefängnis abgeführt wird.

Was die Brüder und wir nicht wissen können: Joseph hat in allen Getreidesäcken, die sie auf ihren Eseln mitführen, das für das Getreide bezahlte Geld wieder hineingelegt. Sie entdecken diese Tatsache erst während ihrer Rückreise, und sie belastet ihr Gewissen noch mehr. Denn nun sind sie nicht nur gezwungen, nach Ägypten zurückzukehren mit ihrem jüngsten Bruder Benjamin, sondern scheinen auch noch das für das Korn bezahlte Geld gestohlen zu haben.


© Willy Rordorf
E-Mail an Willy Rordorf | Übersicht | Ein weiterer Kommentar


Josephs Brüder in Ägypten © Ulrich Leive
Nach oben
Kommentar
Benjamin muss mit © Ulrich Leive


Zurück

Übersicht

Weiter

Home   |   NT

Altes Testament

Bilder-Titel


Goldene Linie

Diese Seite wurde zuerst erstellt am 14. 04. 2007 / Zuletzt bearbeitet am 05. 05. 2015

*** Startseite / Impressum ***